Mannheim 2019



Sechsundzwanzig Kreative aus dreizehn Werbeagenturen haben in der Nachtschicht am 16. Oktober im Alten Volksbad ihr Knowhow für einen guten Zweck gespendet. Das sind zweihundert Stunden professionelle Dienstleistungen für konkrete soziale Aufgaben von folgenden gemeinnützigen Organisationen aus der Metropolregion Rhein-Neckar:


Altenhilfe der Evangelischen Stadtmission Heidelberg gGmbH Haus Stammberg
Familie Wespin Stiftung
Institut für Rechts- und Verkehrsmedizin des Universitätsklinikums Heidelberg/Gewaltambulanz
Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar Athletenförderung e.V. (OSP AF e.V)/Team Tokio
Reha-Südwest Regenbogen gGmbH
St. Thomas e.V.
Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg e. V.

Vor der „NACHTSCHICHT“ gab es eine Ausschreibung unter den Non Profit Organisationen (NPO) aus dem baden-württembergischen Teil der Metropolregion Rhein-Neckar. Eine Expert*innen-Jury wählte aus 28 Bewerbungen acht Marketing- und Kreativprojekte für die NACHTSCHICHT aus. Sieben wurden in der NACHTSCHICHT umgesetzt. Jurymitglieder waren Bettina Eschbacher (Mannheimer Morgen), Heike Gruner (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg), Kirsten Korte (Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V.), Lilli Leirich (DHPRENEUR, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim), Birgit Maaßen-Rux (DER PARITÄTISCHE Baden-Württemberg, Kreisverband Mannheim), Frank Zumbruch (CREATIVE COMMISSION MANNHEIM, STARTUP  MANNHEIM).